Sie sind hier

    Die Geschichte

    Der Strauss ist der größte flugunfähige Laufvogel. Er stammt aus den Steppensavannen Südafrikas. Bis vor rund 10.000 Jahren waren im südeuropäischen Raum noch große Bestände heimisch.Die erste Kunstbrut beim Strauss gelang im Jahre 1850 in Florenz in Italien.
    In Südafrika werden die Tiere seit dem 19. Jahrhundert auf Farmen gehalten. Anfang des 20. Jahrhunderts breitete sich die Straussenzucht nahezu weltweit aus. Die meisten dieser Projekte scheiterten jedoch mit Beginn des 1. Weltkrieges. In den letzten 15 Jahren, seit  vor allem Leder und Fleisch des Strausses in den Vordergrund getreten sind, hat sich die Straussenzucht weltweit etabliert.Auch für Federn besteht wieder ein wachsender Bedarf.
    Straussenfleisch ist das “Fleisch des 21. Jahrhunderts." Es gilt als das "gesündeste Fleisch" das derzeit landwirtschaftlich erzeugt wird. Im Vergleich zu Südafrika erfolgt in Deutschland eine ganzjährige Weidehaltung mit relativ geringen Zufüttern.